Pflege

Das Wichtigste in Kürze:

  • Pflegebedürftigkeit betrifft überwiegend alte und hochbetagte Menschen
  • Männer sind in der Regel früher betroffen als Frauen, Frauen hingegen häufiger. 
  • Der Großteil der Pflege wird von Angehörigen geleistet, teilweise mit Unterstützung durch ambulante Pflegedienste.
  • In ländlichen Räumen gibt es wesentlich mehr Pflegeheime als in städtischen Gebieten. 
  • Im Jahr 2015 waren in Bayern ca. 290.000 Menschen pflegebedürftig. Im Jahr 2019 waren es 492.000 und für das Jahr 2050 werden 880.000 pflegebedürftige Menschen prognostiziert.   

Das Handlungsfeld Pflege kümmert sich mit Vertretern aus dem Bereich der Pflege um gesundheitsfördernde Angebote für pflegebedürftige Menschen, deren Angehörige und Senioren. Ein Schwerpunktthema ist die Erkrankung DEMENZ.

Eine Demenz ist weit mehr, als eine einfache Gedächtnisstörung. Im Krankheitsverlauf kommt es zu einer zunehmenden Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit, der Sprache , des Auffassungs- und Denkvermögens sowie der Orientierung. Daneben verändert die Demenzerkrankung das ganze Sein des Menschen, die Wahrnehmung, das Verhalten und Erleben. Eine frühzeitige Diagnose kann für Betroffenen und deren Angehörige den schnellen  Zugang zu möglichen Hilfsangeboten erleichtern. 

Im Rahmen der Demenzstrategie Hofer Land, wurde ein Demenzwegweiser entwickelt, der alle Anlaufstellen für Betroffene und deren Angehörige in einer Broschüre zusammenfasst. Dieser Wegweiser ist im Landratsamt, in Raum 155  erhältlich und nachfolgend online einzusehen.

Demenzwegweiser

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

15 Tipps für den Alltag mit Demenz:

Ein Familienmitglied mit Demenz zu betreuen ist verantwortungsvoll und belastend. Die Corona Pandemie hat diese Situation noch verschärft: Betreuungsangebote können zum Teil  nicht stattfinden, häusliche Besuche durch ehrenamtliche Helfer sind möglicherweise  ausgeschlossen. Pflegende Angehörige sind dadurch mehr gefordert. 

Die neue Broschüre mit 15 Tipps enthält wertvolle Alltagsimpulse, die das Zusammenleben für Betroffenen und Angehörige erleichtern. 

Sie können die Broschüre hier einsehen: 

 http://

 

Entlastungsangebote für pflegende Angehörige

Die Pflege eines nahestehenden Angehörigen ist oft mit hohen zeitlichen  sowie psychischen  Belastungen verbunden. Unsere Broschüre mit Angeboten und weiteren Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link 

https://gesundheitsregion.plus/entlastungsangebote-fuer-pflegende-angehoerige 

https://gesundheitsregion.plus/rueckblick

Leider konnten die geplanten Kurse und Veranstaltungen  aufgrund der Corona-Pandemiesituation im Jahr 2020 nur eingeschränkt stattfinden. 

Weitere Angebote zu diesem Themenbereich für das  Jahr 2022 sind in Planung und werden hier rechtzeitig bekanntgegeben.

Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Ein offenes Ohr für pflegende Angehörige

Die Gesundheitsregion Plus Stadt und Landkreis Hof hat für pflegende Angehörige die Kontaktdaten der Anlaufstellen aufgelistet, die sie nachfolgend einsehen können. Bei Bedarf sind dort Ansprechpartner zu finden, die sich  für alle Fragen, Sorgen und Nöte rund um das Thema Zeit nehmen. Gerade jetzt, in Corona Zeiten, können nicht alle Entlastungsangebote uneingeschränkt genutzt werden.  

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Zu Hause pflegen – Gesund und informiert bleiben. 

Das Netzwerk Pflege Stadt und Landkreis Hof hat mit unterschiedlichen Kooperationspartnern im Jahr 2020 bedarfsorientierte, fast ausschließlich kostenfreie, Entlastungsangebote für pflegende Angehörige auf den Weg gebracht. Erfreulicherweise konnten ab Herbst 2020 einige Anbieter, unter Berücksichtigung der Corona Pandemie Regeln,  starten.  

Falls Sie dazu Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Demenz Partner Schulungen

Des Weiteren bietet die Gesundheitsregionplus Stadt und Landkreis Hof, gemeinsam mit Kooperationspartnern, Demenz Partner Schulungen an (Initiative der Dt. Alzheimergesellschaft). In kostenfreien 90 Minuten erwerben sich die Teilnehmer Wissen über das Krankheitsbild und die Frage, nach dem günstigsten Umgang mit den Betroffenen. Ein ausgezeichneter Demenz Partner trägt dazu bei, dass die Erkrankung weniger tabuisiert und die Menschen mit Demenz nicht stigmatisiert werden. Es werden bestimmte Zielgruppen, zum Beispiel für Mitarbeiter von Firmen, Arztpraxen etc. geschult.

Nähere Informationen erhalten Sie unter: 

Ute Hopperdietzel
Schaumbergstr. 14
95032 Hof 

Telefon: 09281/57-500 
Fax: 09281/57-11 500

E-Mail: gesundheitsregionenplus@landkreis-hof.de 

ute.hopperdietzel@landkreis-hof.de

DemenzPartner

Vorteile für die geschulten Partner

  • Kompetenter und sicherer Umgang mit einer wachsenden Kundengruppe
  • Sichtbare Kundenfreundlichkeit und soziales Engagement vor Ort
  • Öffentlichkeitsarbeit durch die Demenzinitiative
Kooperationspartner

Alzheimergesellschaft Hof Wunsiedel e.V. * ASD e.V. Soziale Dienste Oberkotzau * AOK Bayern, Direktion Hof * Caritasverband Stadt- und Landkreis Hof * Gerontopsychiatrische Beratungsstelle Diakonie Hochfranken * Hospitalstiftung Hof * Kliniken HochFranken, Klinik Naila * VHS Hofer Land

Oberkotzau – Pflegende Angehörige und Interessierte

Leupoldsgrün – Pflegende Angehörige  und Interessierte

AOK Bayern-Direktion Hof

Baugenossenschaft Hof eG 

Seniorenrat Hof

Pflegende Angehörige und Interessierte, Demenzzentrum Haus am Kirchberg, Helmbrechts

Pflegende Angehörige und Interessierte, VHS Schwarzenbach am Wald 

Senioren- und Behindertenbeauftragte Landkreis Hof 

Zahnarztpraxis Weisswerk

Sparkasse Hochfranken Naila

Sparkasse Hochfranken Rehau

Sparkasse Hochfranken Hof

Apotheken/Arztpraxen Raum Naila

Arcus Apotheke Naila

Burgstein Apotheke Geroldsgrün

Kur-Apotheke Bad Steben

Sonnen Apotheke Schwarzenbach am Wald

Stadtapotheke Naila

MVZ Stutz&Voit GmbH

Praxis Pohl&Robel Geroldsgrün

Praxis Vogel Naila

Interessierte und Nachbarschaft rund um den Seniorentreff, Hospitalstiftung Stadt Hof

Sanitätshäuser Stadt und Landkreis Hof

rehatechnik Hudetz OHG

reha Service Hof

reha team Münchberg

Social Media Kampagne – Nachwuchssicherung von Pflegefachkräften

Pflege, ein Beruf mit Zukunft. Das neue Pflegeberufegesetz 2020 macht den Pflegeberuf noch attraktiver. Die neue generalistische Ausbildung ermöglicht den Fachkräften einen Einsatz in allen Pflegebereichen; von der Kinderkrankenpflege bis hin zur Altenpflege. Dafür wollen wir Dich begeistern und gewinnen! Im Rahmen der Gesundheitsregion Plus Stadt und Landkreis Hof, wird derzeit eine Social  Media Pflegekampagne mit “Gesichtern der Pflege” aus dem Hofer Land entwickelt. Unsere Ziele sind es, dem Berufsbild mit seinen  Pflegekräften des Hofer Landes, Wertschätzung und Anerkennung entgegenzubringen. Darüber hinaus werden pflegerische Einsatzmöglichkeiten präsentiert. Um künftig eine nachhaltige Sicherung von Pflegekräften zu gewährleisten, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zudem die Ausbildungsoffensive mit einer bundesweiten Informations- und Öffentlichkeitskampagne “Mach Karriere als Mensch!” ins Leben gerufen. 

Weitere Informationen rund um Ausbildung, Studium oder Umschulung gibt es unter https://www.pflegeausbildung.net/ausbildung-altenpflegegesetz.html